Medizin

Medizinische Versorgung

Die Digitalisierung innerhalb des Gesundheitssektors bietet viele Chancen in der effektiveren Behandlung von Patienten. Gleichzeitig steigt hiermit auch die Verwundbarkeit durch IT-Angriffe. Die Schutzziele Patientensicherheit, Behandlungseffektivität, Verfügbarkeit, Integrität, Authentizität und Vertraulichkeit der relevanten Informationen bekommen somit einen höheren Stellenwert. Diese Ziele gilt es, in einem wirksamen Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) anzustreben.

Die Einführung, eines ISMS, nach B3S Krankenhaus oder ISO 27001 (und ISO 27799), bzw. durch angemessene organisatorische und technische Vorkehrungen zum Schutz Ihrer IT-Systeme nach Stand der Technik gemäß SGB V §75c, reduziert diese Verwundbarkeit, unterstützt die Erreichung der Schutzziele und steigert damit die Sicherheit der Organisation.

ausecus unterstützt Sie in einer effizienten Vorgehensweise durch wirksame, für Ihre Organisation angemessene, Maßnahmen. Wir bieten organisatorische Unterstützung in Implementierung und im Betrieb eines ISMS - auch als externer ISB.

Darüber hinaus betreiben wir für Sie ein vollständiges System zur Angriffserkennung - damit Sie mit geringem Aufwand im Blick haben, ob in Ihrem Netzwerk etwas passiert.

ausecus hat die notwendige Eignung, Feststellungen zu treffen, ob informationstechnische Maßnahmen im Rahmen des Krankenhauszukunftsfonds, die Voraussetzungen für die Gewährung von Fördermitteln nach § 19 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 bis 6, 8 und 10 KHSFV und dem Krankenhausfinanzierungsgesetzes erfüllen. Hierfür liegen entsprechende Bestätigungen über die Berechtigung nach § 21 Absatz 5 Satz 1 Krankenhausstrukturfonds-Verordnung (KHSFV) vom Bundesamt für Soziale Sicherung vor.

1920px-Bundesamt_für_Soziale_Sicherung_logo.svg.png